Wir über uns

Motivation

Die Erde ist vielfältig! Zudem verändert sie sich beständig und immer schneller. Große Entdecker und Forschungsreisende haben uns einstmals mit fremden Kultur- und Naturräumen bekannt gemacht, anhand moderner Kommunikationsmittel und eigener Reisen informieren wir uns heute über die globalisierte Welt. Trotzdem bestehen weiterhin viele, ganz unterschiedliche weiße Flecken auf der jeweils individuellen Landkarte.
Hier setzt die Gesellschaft für Erdkunde zu Köln an: Sie möchte geographisches Wissen, regional und thematisch aufbereitet, vermitteln. Dabei geht es nicht nur um die Weitergabe von Stadt-Land-Fluss-Kenntnissen oder um ein Augenöffnen für faszinierende Erdräume, sondern um die Sensibilisierung für drängende Probleme der Menschheit im 21. Jahrhundert und das Aufzeigen von Lösungen hierfür. Schließlich soll – sozusagen in eigener Sache – Neugierde für das Fach Geographie als eine ganzheitliche und problemorientierte Disziplin geweckt werden.

Zielgruppe

Neben der Vermittlung geographischen Wissens ist das Zusammenbringen von Menschen ein wesentliches Ziel der Gesellschaft für Erdkunde zu Köln. Unsere Veranstaltungen richten sich an Geographinnen und Geographen, interessierte Personen, Studierende, ehemalige Studierende und Mitarbeiter, Lehrerinnen und Lehrer sowie deren Schulklassen, Reiselustige und alle anderen, die sich von unserem Angebot angesprochen fühlen. Ihr Besuch, aber auch Ihre Kommentare, Anregungen und Ideen sind uns sehr willkommen!

Angebot

Das Veranstaltungsangebot der Gesellschaft für Erdkunde zu Köln setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen:

  • Themenreihen: In jedem Semester werden etwa fünf Vorträge zu einem übergeordneten Thema angeboten. Dies kann regional oder fachinhaltlich ausgerichtet sein. Hierzu laden wir Referentinnen und Referenten aus der Geographie und ihren Nachbardisziplinen ein. Dabei versuchen wir im Rahmen von jeweils zwei Vorträgen auch Mitarbeiter aus dem Kölner Geographischen Institut einzubinden, so dass aktuelle Forschungsarbeiten aus dem Kölner Institut vorgestellt werden. Darüber hinaus findet im Sommersemester die GfE-Sonderveranstaltung “Geographie in der Praxis”, in der Referenten aus unterschiedlichen geographischen Arbeitsfeldern ihre Arbeit praxisnah vorstellen, statt.
  • Exkursionen: In der über 125-jährigen Geschichte der Gesellschaft für Erdkunde zu Köln wurden zahlreiche Nah- und Fernziele erkundet. Dieser Tradition bleiben wir weiterhin treu. So finden Exkursionen vor allem innerhalb Kölns und in das Umland von Köln statt. Mittlere und große Exkursionen werden ab 2014 wieder in unser Programm aufgenommen.
  • Preisverleihungen: Dr. Prill und Dr. Hohmann haben in den 1990er Jahren jeweils einen Preis gestiftet, der alljährlich für ausgezeichnete Fach- und Projektarbeiten aus Schulen sowie für studentische Abschlussarbeiten und Dissertationen vergeben wird. Mit einem kleinen Fest werden die Preisträgerinnen und Preisträger geehrt.
  • Feiern:
    • Im Sommer heißen wir alle Mitglieder aus Anlass der Verleihung der Dr. Hohmann-Förderung zu einem Festvortrag einer ehemaligen Preisträgerin/eines ehemaligen Preisträgers mit anschließendem Sektempfang willkommen.
    • Im Winter findet die Dr. Prill-Preisverleihung statt und wir veranstalten eine kleine Weihnachtsfeier mit Glühwein  & Weihnachtsgebäck. Zuvor haben die Studierenden das Wort: Sie berichten in einem Vortrag über die Erfahrungen und Erlebnisse, die Sie im Rahmen einer großen Exkursion gemacht haben.

Geschichte

Es war der 06.06.1887 als die Gesellschaft für Erdkunde zu Köln in einer Versammlung, an der 14 Gelehrte, höhere Beamte und Offiziere teilnahmen, gegründet wurde (Quelle: Kölnische Volkszeitung). Das Besondere dabei war, dass dies ohne universitäre Anbindung geschah, denn die 1388 etablierte Universität war 1798 unter der französischen Besatzung aufgehoben worden. Die Mehrheit der Mitglieder in den ersten Jahren des Bestehens setzte sich daher nicht aus Fachwissenschaftlern, sondern aus einem breiten Spektrum der Kölner Bevölkerung zusammen. Später war die GfE stärker mit der Universität zu Köln, speziell mit dem Geographischen Institut, verbunden. Ihre Eigenständigkeit (heute als eingetragener Verein) hat sie jedoch nie verloren und ihre Brückenfunktion zwischen wissenschaftlicher Geographie und einem außeruniversitären geographisch interessierten Publikum  besteht noch heute.

Der Vorstand des Vereins

Geschäftsführender Vorstand:

Dr. Carsten Butsch (1. Vorsitzender)
Franziska Krachten (Schriftführerin)
Dr. Holger Kretschmer (Schatzmeister)

Erweiterter Vorstand:

Dr. Juliane Bendig
Lisa-Michéle Bott
Dr. Max Engel
Sebastian Fastenrath
Dr. Alexander Follmann
Tine Trumpp
Christian Willmes
Ulrike Lussem